Autogenes Training nach Schultz    

 

 

Johannes Schultz:

 

In den zwanziger Jahren hat der Arzt Johannes Schultz das Autogene Training entwickelt. Beeindruckt von den positiven Effekten der Hypnose auf den Puls, die Atemfrequenz und der Ruhe, suchte er nach einem Verfahren, in welchem der Mensch dies unabhängig von anderen erreichen kann.

 

Was ist Autogenes Training?

 

Das Autogene Training (nach J.H. Schultz) ist eine Entspannungstechnik, bei der man mit Hilfe einfacher Formeln zur Ruhe kommen kann.

In der Grundstufe vermittle ich die 6 Formeln der Autosuggestion. Das heißt, zu erlernen, wie man sich mit vorgesprochenen Sätzen ganz auf den Körper konzentriert.

Mit formelhaften Sätzen werden die Grundformen: Ruhe, Schwere und Wärme im Körper suggeriert, was wiederum körperliche und seelische Entspannung bewirkt. Hinzu kommen die Organübungen zu Atem, Herz, Bauch und Stirnkühle. Die sog. Leitsätze oder individuelle Formeln bilden den Übergang von der Grundstufe zur Oberstufe - mit diesen Formeln kann eine Verhaltensänderung bewirkt werden. Die Oberstufe oder auch Autogene Meditation fördert die Innenschau. 

Man lernt zu entspannen, sich zu stärken und innerlich gelassener mit Anspannung, Stress und Überforderung umzugehen.

Dieser entspannte Zustand wird mit regelmäßiger Übung selbst herbeigeführt und auch für kurze Pausen im Alltag angewendet.

Autogenes Training kann man auch während kurzer Pausen im Büro praktizieren.

 

DIE WIRKUNG DES AUTOGENEN TRAININGS IST WISSENSCHAFTLICH BELEGT. 

 

 

Welchen Nutzen hat das Training?

 

  • Innere Ruhe und Ausgeglichenheit
  • Beseitigung von Schlafproblemen
  • Bessere Konzentration und mentale Fitness
  • Steigerung der psychischen Leistungsfähigkeit
  • Gezielte Entspannung in Stresssituationen
  • insgesamt weniger Stress erleben
  • Schmerzreduzierung (Behandlung chronischer Schmerzen)
  • Erregungszustände lindern
  • Depressionen vorbeugen
  • aus dem Gedankenkarussell ausbrechen

 

 

Für wen ist das Training geeignet?

 

  • Das Autogene Training ist für Menschen geeignet, die gerne „in Bildern denken“ und ihre  Vorstellungskraft nutzen.
  • Alle, die für sich eine bessere Lebensqualität, mehr Ruhe und Entspannung erzielen möchten.
  • Bereits Kinder im Alter von 8 Jahren können mit dem Autogenen Training gut entspannen.

 

Vorteile des Autogenen Training

 

Ein großer Vorteil des Autogenen Trainings besteht darin, dass für die Übungen nur sehr wenig Zeit benötigt wird und diese zu jeder Tageszeit, zu Hause, im Büro oder unterwegs durchführbar sind.

Ideal sind gerade am Anfang zwei oder drei Übungen pro Tag, wobei eine Übungseinheit nicht länger als 3 – 5 Minuten dauern muss.

 

 

Der Kurs "Autogenes Training nach Schultz" ist von der zentralen Prüfstelle Prävention zertifiziert worden (Kurs-ID: 20171103-963501) und kann somit mit den teilnehmenden Krankenkassen ganz oder anteilig abgerechnet werden!

Bitte informieren Sie sich vorher bei Ihrer Krankenkasse über die Höhe der Kostenübernahme.