Meditation

 

Erholung und Pausen vom Alltag sind notwendig, wenn wir neue Kräfte sammeln und uns regenerieren wollen. Wer nicht abschalten kann, verliert über kurz oder lang seine Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Entspannung und Bewegung sollten in unserem Leben genauso einen hohen Stellenwert haben, wie unsere alltäglichen Aufgaben, damit wir nicht aus unserem Gleichgewicht kommen.

 

Meditation zu erlernen hilft somit:

  • Ängste besser in den Griff zu bekommen 
  • wacher zu werden, wenn wir träge sind                          
  • herunterzukommen, wenn wir gestresst sind, um uns in kürzester Zeit rundum besser zu fühlen      
  • selbstbewusster zu werden und innere Stärke zu gewinnen            
  • negative Gedanken loszuwerden und positive Eigenschaften zu manifestieren                          
  • schnell zu entspannen und neue Energie zu tanken
  • das Loslassen zu üben und zu erreichen
  • achtsamer sich selbst und die Umwelt wahrzunehmen
  • Antworten auf Fragen des Lebens zu erhalten

 

 

Beim Thema Meditation denken viele nur an buddhistische Mönche, stundenlanges Sitzen und an „Nichts“ denken.     

                                                      

Aber Meditation ist mehr…                                                            

In meinen Kursen werden wir Übungen in Bewegung, geführte Meditationen,

Duft- und Klangmeditationen, objektbezogene Meditationen, Achtsamkeitstraining, verschiedene Atemtechniken und Meditationen in Fantasiereisen praktizieren. Denn Meditation ist sehr vielseitig und sicher nicht langweilig. Somit kann jeder die Methode für sich finden, in der er am besten zur inneren Ruhe findet.   

Das Ziel des Kurses ist es einfache Meditationspraktiken zu lernen, um im Alltag für mehr Ruhe und Gelassenheit zu sorgen. In kleinen Schritten wird eine Hinführung zur Meditation durch abwechslungsreiche Übungen und Entspannungstechniken erreicht.

Es ist schwierig Meditation nach einer schriftlichen Anleitung oder über Tonaufnahmen zu erlernen. Denn das Laufen haben wir auch nicht an einem Tag erlernt. Am besten lernt man sie in kleinen Schritten, an einem neutralen Ort und in einer Gruppe. Denn die Gruppenmeditation bringt die nötige Ruhe, die zum meditieren wichtig ist, um sich zu zentrieren, abseits von der häuslichen Umgebung.